Köln-Höhenhaus
Seite 1 von 2
02.10.2019
Finnensiedlung

Höhenhaus - Die Finnensiedlung ist eine denkmalgeschützte Wohnsiedlung in der Nähe des Dünnwalder Waldes. Die vollständig als Holzhaussiedlung ausgeführte Wohnanlage entstand ab 1944 und umfasst 158 Holzhäuser.

Zur Entstehungsgeschichte sagt man, dass die Baumaterialien im 2. Weltkrieg aus Finnland als Geschenk der finnischen Reichsregierung für die Hilfe der Deutschen während des finnisch-norwegischen Krieges 1939/40 waren.

Schriftliche Belege darüber sind aber nicht vorhanden. Die Siedlung entstand als Hilfe für in der Kölner Altstadt ausgebombte Familien unter dem Stichnamen „Neue Heimat“. Zur Ausführung der Arbeiten wurden dabei Zwangsarbeiter herangezogen. (Wikipedia)